Aumio mit der TK

So können deine Kinder und du die Aumio-App als TK-Versicherte:r kostenfrei nutzen:

Logge dich unter dem folgenden Link in „Meine TK“ ein und schalte deinen Zugang zu Aumio für zwölf Monate frei.

Du bist noch nicht auf Meine TK registriert? Dann registriere dich jetzt – es lohnt sich, denn in „Meine TK“ kannst du viele Dinge schnell und problemlos online erledigen.

FAQ

Aumio ist eine Meditations- und Entspannungs-App für Kinder, die mit spielerischen Übungen und achtsamen Geschichten hilft, gesund, selbstbewusst und weniger gestresst aufzuwachsen.

Aumio führt Kinder  spielerisch an das Thema Achtsamkeit heran. Mehr als 18 Std. kindgerechte Hörerlebnisse in Form von Meditationen, Entspannungs- und Einschlafgeschichten, aber auch Traumklänge und Kinder-Yogareisen warten darauf, entdeckt zu werden. In jeder Geschichte gehen Kinder gemeinsam mit dem Weltraumwesen Aumio auf Erkundungstour durch ihren inneren Kosmos. Jede Galaxie handelt von einem besonderem Gefühl oder einer besonderen Herausforderung mit denen Kinder hier lernen, umzugehen.

Aumio ist für alle Kinder von 0-99 Jahren. Bei der Entwicklung unserer Inhalte haben wir uns speziell auf Kinder zwischen 3-12 Jahren fokussiert. Das schließt jedoch jüngere und ältere Kinder nicht von der Nutzung aus. Ob deinem Kind Aumio gefällt, kannst du mit unseren kostenlosen Geschichten und Übungen ausprobieren.

Die Hälfte aller psychischen Leiden finden ihren Ursprung bei den unter 14-Jährigen. Frühzeitig die Techniken von Achtsamkeit zu erlernen hilft Kindern auf ganz fundamentale Weise dabei, gesund und innerlich gestärkt aufzuwachsen. Diese Stärke schützt auch vorbeugend davor im Laufe des Lebens an Depressionen zu erkranken oder Ängsten zu erliegen.

 

Doch Achtsamkeit wirkt nicht nur auf lange Sicht, sondern macht sich schon im Alltag bemerkbar. So hilft Aumio Kindern unter anderem dabei, mit starken Gefühlen wie Wut, Angst oder Schüchternheit umzugehen, sich zu konzentrieren oder besser einzuschlafen.  Trifft was davon zu? Dann probiert es einfach aus!

Klar! Häufig hören wir, dass Eltern spannende Gespräche mit ihren Kindern nach einer Übung mit Aumio führen. Eltern lernen also nicht nur was über Achtsamkeit und ihre eigenen Gefühlen sondern vor allem ihre eigenen Kinder nochmal von einer ganz neuen Seite kennen.

Unsere Welt wird immer schneller, stressiger, und so viele Reize prasseln ungefiltert auf Kinder ein. Frühzeitig Strategien zu erlernen, um Ruhe und Erholung zu finden, hilft dabei, damit umzugehen. Doch insbesondere auch um den Kontakt zu unseren Gefühlen und Gedanken nicht zu verlieren, vor lauter äußerem Lärm. Wir erleben, dass gerade Kinder sehr offen und empfänglich für die Ideen von Achtsamkeit sind. Es liegt in ihrem Naturell die Welt wachsam und spielerisch zu erkunden. Diese Neugierde fördert Aumio! Und lenkt sie um, sich selbst ein wenig besser kennenzulernen. 

Manchmal braucht es auch zwei Anläufe. Wenn dein Kind auf direkte Vorschläge eher ablehnend reagiert, probier es doch mal etwas zurückhaltender. Spiele die App einfach auf sein Handy und stelle es frei, sie einfach auszuprobieren, wenn er*sie möchte – ganz ohne uns Eltern und ganz ohne Druck. Oft hilft bereits diese Entscheidungsfreiheit und die meisten Kinder sind danach doch Aumio Fans geworden. (Man will ja auch nicht immer auf seine Eltern hören – das nervt irgendwann ja ;))

Wir schützen die Privatsphäre und erfragen keine Daten von Kindern. Für die Nutzung von Aumio muss kein Account angelegt werden, keine E-Mail Adresse hinterlegt oder Passwort eingegeben werden. Die Eingabe eines Benutzernamens ist genauso freiwillig wie die Altersangabe. Wir werten pseudonymisiert aus, wie lange Aumio generell auf Smartphones genutzt wird und welche Übungen dabei ausgewählt werden. Dabei sind jedoch keine direkten individuellen Rückschlüsse auf dich als Aumionauti möglich. 

Nicht unbedingt. Mit einem Aumio Abo kannst du alle Inhalte – selbst komplette Kurse – auf dein Endgerät laden und offline anhören. So kann die Reise auch in Funklöchern weitergehen!