Werde Teil der Aumio Crew 🚀 zu unseren Job-Postings

Mit diesen Tipps kannst du eine abendliche Schlafroutine mit deinem Kind aufbauen

Einschlafrituale – Wie finde ich mit meinem Kind eine gesunde Schlafroutine?

“Es ist Schlafenszeit!” – Für manche Kinder ist das der Anlass, alles Mögliche zu machen, nur nicht ins Bett zu gehen. Das abendliche Zubettgehen kann daher bei vielen Familien zu Stress führen. Mit einer passenden Schlafroutine kannst du Einschlafen sowohl für dein Kind als auch für dich entspannter gestalten.


Wieso ist eine Schlafroutine sinnvoll?

Eine Schlafroutine unterstützt dein Kind in mehreren Punkten am Abend beim Einschlafen:

  • 1. Durch die Routine wird der Körper deines Kindes auf Schlaf vorbereitet. Führt dein Kind immer wieder die gleichen Einschlafrituale vor dem Schlafengehen durch, wird es mit der Zeit während dieser Rituale müder werden. Das hast du vielleicht bei dir selbst schon einmal erlebt, wenn du z.B. jeden Abend vor dem Zubettgehen ein paar Seiten in einem Buch liest.

  • 2. Mit Einschlafritualen, die deinem Kind Spaß machen, wird es das Zubettgehen mit etwas Schönem verbinden. Das führt zu weniger Stress am Abend und erleichtert das Einschlafen zusätzlich.

Eine Studie konnte zeigen, dass Schlafroutinen auch die Schlafqualität deines Kindes verbessern können. Die teilnehmenden Kinder schliefen schneller ein, wachten in der Nacht seltener auf und fanden in diesem Fall schneller wieder in den Schlaf. Außerdem verbesserte sich die Stimmung der Eltern, nachdem eine Schlafroutine integriert wurde.

Wir haben ein paar Tipps und Ideen für dich zusammengestellt, mit denen du eine gesunde Schlafroutine mit deinem Kind finden kannst.
Mit einfachen Tipps kannst du eine Schlafroutine aufbauen und damit den Abend für dich und dein Kind entspannter gestalten.
Schlafen macht Spaß? Mit diesen Tipps kannst du einfach eine Schlafroutine mit deinem Kind aufbauen, die auch noch Freude macht.

Auf den Abend kommt es an

Damit dein Kind am Abend gut einschlafen kann, ist es wichtig, dass es sich tagsüber genügend bewegt. Toben auf dem Spielplatz oder auch Sport sind gute Möglichkeiten, damit sich dein Kind richtig auspowern kann.

Am Abend selbst sollte es allerdings ruhiger zugehen. Bei sportlicher Aktivität oder wildem Spielen wird der Körper deines Kindes nämlich aktiviert. Auch, wenn dein Kind danach erschöpft scheint, dauert eine Weile, bis sein/ ihr Körper wieder zur Ruhe kommt. Für das Einschlafen sind Sport und Toben am Abend daher eher hinderlich.

Stattdessen könnt ihr den Abend mit ruhigen und entspannten Aktivitäten füllen. Ihr könnt z.B. gemeinsam Brett- und Kartenspiele austesten, Musik hören, Bücher lesen oder etwas basteln und malen. Auch die Meditationen und Yoga-Übungen von Aumio sind perfekte Möglichkeiten, um am Abend zu entspannen. Eine kurze Yoga-Einheit eignet sich insbesondere dann, wenn sich dein Kind am Abend noch etwas bewegen möchte.


Der Aufbau einer Schlafroutine

Die eigentliche Schlafroutine beginnt ungefähr 30 Minuten, bevor dein Kind ins Bett gehen soll. Am besten kündigst du deinem Kind auch den Beginn der Schlafroutine an.

Die Schlafroutine besteht aus wenigen Aktivitäten, die dein Kind auf die Nachtruhe vorbereiten. Es ist eine Art Ritual, das immer vor dem Schlafengehen durchgeführt wird. Wichtig ist es, dass die Aktivitäten immer in der gleichen Reihenfolge ausgeführt werden. Dadurch kann sich der Körper deines Kindes ideal auf den Schlaf einstimmen.

Die Schlafroutine deines Kindes könnte zum Beispiel so aussehen:

1. Zähneputzen
2. Schlafanzug anziehen
3. Im Bett einkuscheln
4. Kurzes Familien-Gespräch: Was hat mir heute gefallen?
5. Schlaflied singen
6. Gute-Nacht-Kuss
Natürlich können auch ganz andere Aktivitäten in euer Schlafroutine Platz finden. Hier findest du noch etwas Inspiration für eure persönlichen Einschlafrituale:

  • Eine Tasse heiße Milch
  • Ein warmes Bad (Tipp: besonders bei Kleinkindern fördert ein warmes Bad das Einschlafen)
  • Kleidung für den nächsten Tag heraussuchen
  • Eine Massage
  • Geschichten vorlesen
  • Kuscheln
  • Eine Einschlafgeschichte von Aumio hören


Gestaltet die Schlafroutine gemeinsam

Die Schlafroutine sollte deinem Kind auch Spaß machen. Am besten gestaltest du deshalb die Einschlafrituale gemeinsam mit deinem Kind. Was möchte es gerne vor dem Zubettgehen machen? Pass dabei auf, dass die Schlafroutine nicht von Aktivitäten überladen ist. Am Ende sollte die Routine nicht länger als 30 Minuten andauern.

Wenn dein Kind Lust darauf hat, kann es die finalen Einschlafrituale am Ende in einem selbstgemalten Bild festhalten. Auf diese Weise kann es immer sehen, was der nächste Punkt in der Schlafroutine ist


Das solltest du bei eurer Schlafroutine beachten

    • 1. Die Schlafroutine sollte nicht länger als 30 Minuten sein.

    • 2. Sie sollte möglichst immer um die gleiche Uhrzeit stattfinden. Dein Kind sollte also immer um eine ähnliche Uhrzeit ins Bett gehen.

    • 3. Versuche, Aktivitäten mit starker Bildschirmnutzung, z.B. ein Video schauen, in euren Einschlafritualen zu vermeiden. Das hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin.


    Fantasiereisen können ein Teil eurer Schlafroutine sein

    Eine Geschichte vorzulesen ist ein beliebter Bestandteil von Schlafroutinen. Wenn dir einmal die Zeit fehlt, etwas vorzulesen, kann eine geleitete Fantasiereise ein geeigneter Ersatz sein. Bei einer Fantasiereise wird dein Kind ermutigt, sich in die Bilder der Geschichte einzufühlen. Eine Studie konnte zeigen, dass eine Fantasiereisen besonders hilfreich ist, wenn Gedanken und Sorgen vom Schlafen abhalten.

    In der Aumio-App findest du Fantasiereisen und andere Schlaf-Übungen, die sich perfekt in eure Schlafroutine einbauen lassen. Hier findest du beispielsweise:

    Mit einer gesunden Schlafroutine kannst du nicht nur das Zubettgehen am Abend entspannter gestalten, sondern auch die Schlafqualität deines Kindes verbessern. Probiere also gerne ein paar der Tipps aus und integriere Einschlafrituale in euren Abend.
  • Die Reise 

    beginnt mit dir!

    Lade dir Aumio kostenfrei herunter
    und starte mit deinem Kind in
    die erste Galaxie. Probier es aus!